Über uns

Der Kunsthandel Nikolaus Kolhammer zeichnet sich durch exzellenten Service und persönliche Kundenbetreuung aus. Die Privatsphäre der Kunden steht hierbei an oberster Stelle.

Nikolaus Kolhammer

Geschäftsführung

Seit mehr als 15 Jahren sind Kunst & Design des 20. Jahrhunderts Nikolaus große Leidenschaft. 2006 fing sein Werdegang in der Restaurationswerkstätte seines Vaters Alfred Kolhammer an. Alte Werkstoffe und die genaue Rekonstruktion von Techniken des Kunsthandwerkes vergangener Epochen weckten bei ihm große Begeisterung. Besondere Faszination lösten auch die Gläser der Firma Johann Loetz-Witwe in ihm aus, bis heute eine seiner liebsten Kunstmanufakturen. Nikolaus begeistert sich außerdem für ganzheitliche Unternehmensauftritte und strebt eine stetige Weiterentwicklung des Kunsthandels und der Präsentation außergewöhnlicher Objekte an.

Marco Tezzele

Galerieassistenz

Marcos Hauptaufgaben sind Beratung und Betreuung der Kunden. Erfahrung auf dem Kunstmarkt sammelte er zuvor im Auktionshaus im Kinsky und beim Kunsthandel Florian und Nikolaus Kolhammer. Marco unterstützt Nikolaus Kolhammer in organisatorischen und administrativen Angelegenheiten, assistiert auf Kunstmessen, recherchiert sowie verfasst Objektbeschreibungen und arbeitet redaktionell an Webseite und Katalogen.
Sein spezielles Interesse gilt neben zeitgenössischer Malerei dem Kunsthandwerk der Wiener Werkstätte und der Werkstätte Hagenauer. Als Liebhaber klassischer Musik und regelmäßiger Besucher von Ausstellungen ist er über die aktuelle Kunst- und Kulturszene gut informiert. Marco spricht neben Deutsch und Englisch auch fließend Italienisch.

Die Geschichte der Gebrüder Kolhammer

Die Geschichte von Kunsthandel Kolhammer beginnt im Jahr 2008. Als Söhne zweier Kunsthändler wachsen die beiden Brüder Florian & Nikolaus umgeben von Kunst auf. Im Jahr 2008 steigen beide Brüder in die Restaurationswerkstätte des Vaters Alfred ein und arbeiten vor allem an österreichischen Kunstgegenständen der Gotik und des Barocks. Gegen Ende des Jahres 2009 ist diese Tätigkeit nicht mehr genug. Die beiden Brüder wechseln aus der Werkstätte ins Geschäftslokal in der Plankengasse 7 im 1. Bezirk in Wien. Vier Jahre arbeiten sie dort als Geschäftsführer mit Ihrem Vater als Mentor und lernen den Beruf des Kunsthändlers ganz genau kennen. Auf Anraten von ihrer Mutter besuchen sie so viele Museen wie sie können und entscheiden sich schon recht bald für ein gemeinsames Interesse: der Wiener Jugendstil fasziniert die beiden Brüder und lässt sie nicht mehr los. 2013 wird dann, unterstützt von der Mutter Brigitte und der Großmutter Hertha, der „Kunsthandel Florian & Nikolaus Kolhammer OG“ gegründet. Dank internationalen Messeauftritten in Paris, Salzburg, New York und Palm Beach machen sich Florian & Nikolaus 

schnell einen Namen in der internationalen Sammlerszene. Auch in der nationalen und internationalen Presse wird die Arbeit von Nikolaus & Florian gewürdigt und publiziert. Die Sonderkataloge Loetz I & II sowie der Sonderkatalog Hagenauer finden international sehr positiven Anklang. Im Jahr 2017 wird gemeinsam mit Lieselotte Setzer und Kristian Scheed der gemeinsame Showroom K&L gegründet und Marco Tezzele als Galerieassistenz angeworben. Diese Art der Zusammenarbeit ist in Österreich eher selten und bringt neue Kundinnen für beide Kunsthandlungen. Am internationalen Messeparkett treten Florian & Nikolaus auf der „COFA“, auf „La Biennale Paris“ und auf der „New York Spring Masters“ auf. Ab 2019 verstärkt Flore Friden das Team. Im Jahr 2020 legt der Kunsthandel Kolhammer verstärkt seinen Fokus auf den Online Markt. Mit wissenschaftlicher Unterstützung und einem engagierten Team aus Marketingexperten wird eine state-of-the-art Website umgesetzt.