fbpx

Loetz Vase PG 166 um 1898

SKU 948 Tag

Vase, Johann Loetz Witwe, Dekor Phänomen Genre 166 auf orangem Grund, um 1898, signiert

  • Höhe: 26cm, Breite: 10cm, Tiefe: 10cm
  • 1898 bis 1899
    Technik: Glas, formgeblasen und frei geformt, reduziert und irisierend
    Provenienz: Privatsammlung, Wien

    signiert “Loetz Austria”
    A. Adlerova, E. Ploil, H. Ricke, T. Vlcek (Hg.), Loetz – Böhmisches Glas 1880-1940, Bd.2, Katalog der Musterschnitte, Prestel Verlag, München 1989, Musterschnitt 7471, S. 24

    Verkauft

    Nicht vorrätig

    SKU 948 Tag
    Beschreibung

    Diese orange unterfangene Langhalsvase gehört mit dem vorliegenden Dekor 166 zu den Frühesten der Phänomen Genres und ist ein wunderschönes Exemplar der frühen Produktionszeit der Glaswerkstätte Johann Loetz Witwe. Der Form der Vase wird meisterlich durch die nach oben gezogenen, irisierenden Fäden akzentuiert. Sie erinnern an abstrahierte Pfauenfedern, ein äußerst beliebtes Jugendstilmotiv der damaligen Zeit. Der Entwurf mit seinem Komplementärkontrast der metallisch strahlenden, blauen Federn, die sich gegen das Orange der Vase abheben, rundet die zeitlose Ästhetik des Glases ab.

    Anfrage

    Beim Senden der Anfrage stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu. Datenschutz

    Armsessel Modell Nr. 720 Josef Hoffmann J. & J. Kohn Wien um 1905 Buche Messing Leder
    Loetz Vase PG 166 um 1898
    Was Sie noch interessieren könnte

    Danke für Ihre Anfrage!

    Wir bearbeiten Ihr Anliegen
    so schnell es uns möglich ist.

    Aktuelle Zeit vor Ort:
    Mittwoch, 19:31 Uhr
    Bürozeiten

    Montag bis Freitag: 10:00 – 18:00
    Samstag: 10:00 – 16:00

    Besuchen Sie auch unsere Austellungen

    Social Media

    Danke für die Anmeldung bei unserem Newsletter!

    Social Media

    Immer aktuell mit unserem
    Kunsthandel Newsletter

    Unsere nächsten Termine

    Social Media