fbpx

Loetz Muschelvase Candia Papillon um 1898

SKU 884

Muschelvase, Johann Loetz Witwe, Dekor Candia Papillon, um 1898

  • Höhe: 12cm, Breite: 12cm, Tiefe: 10cm
  • 1897 bis 1900
    Technik: Glas, formgeblasen und frei geformt, reduziert und irisierend
    Provenienz: Privatbesitz Großbritannien

    Lit.: A. Adlerova, E. Ploil, H. Ricke, T. Vlcek (Hg.), Loetz – Böhmisches Glas 1880-1940, Bd.2, Katalog der Musterschnitte, Prestel Verlag, München 1989, Musterschnitt Nr. I – 7011, S. 22

    Verkauft

    Nicht vorrätig

    SKU 884
    Beschreibung

    Die Muschelform war eines der beliebtesten Themen der naturalistischen Serie in der Produktion der Glashütte Johann Loetz Witwe. Muscheln weisen unterschiedlichste Dekorvarianten auf, so z.B. Neptun, Diaspora, Asträa, mehrere Phänomen Dekorvarianten, Chiné und, wie in diesem Fall, Papillon.
    Ähnliche Vasen finden sich als reine Muschelform oder sind von Korallen umrankt. Damit wird der Eindruck vermittelt, die Muschel hätte sich in einem Korallenbett verfangen. Der Papillon-Dekor schmiegt sich organisch an die Form an, wobei seine gesprenkelten Tropfen wiederum an aufsteigende Luftbläschen im Wasser erinnern und somit die naturalistische Idee unterstreichen.

    Anfrage

    Beim Senden der Anfrage stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu. Datenschutz

    Loetz Muschelvase Candia Papillon um 1898

    Danke für Ihre Anfrage!

    Wir bearbeiten Ihr Anliegen
    so schnell es uns möglich ist.

    Aktuelle Zeit vor Ort:
    Mittwoch, 19:29 Uhr
    Bürozeiten

    Montag bis Freitag: 10:00 – 18:00
    Samstag: 10:00 – 16:00

    Besuchen Sie auch unsere Austellungen

    Social Media

    Danke für die Anmeldung bei unserem Newsletter!

    Social Media

    Immer aktuell mit unserem
    Kunsthandel Newsletter

    Unsere nächsten Termine

    Social Media