Ovaler Tisch Otto Wagner zug. Gebrüder Thonet um 1905

SKU 203

Ovaler Tisch, Otto Wagner zugeschrieben, Gebrüder Thonet Wien, Modell Nr. 8051, um 1905, Buchenholz mit Messingbeschlägen, originales Klebeetikett der Firma Thonet

  • Height: 78cm
  • Length: 89cm
  • Width: 130cm
  • Dating: 1904 to 1907
    Epoch: Jugendstil
    Technique: Buche, gebogen, mahagonifarben gebeizt, politiert; Messingbeschläge

    Lit: Thonet-Katalog, 1911, S. 160, Nr. 8051
    Originales Klebeetikett der Firma Thonet

    8.000,00 VAT included
    SKU 203
    Description

    Um die Jahrhundertwende radikalisierte Otto Wagner seinen Stil und verzichtete auf jeglichen Zierrat zugunsten einer elegant-schwingenden Formgebung. Dieses nüchterne und zugleich harmonische Erscheinungsbild, das wir zum Beispiel von seinen Entwürfen für die Postsparkassenmöbel kennen, findet sich auch in diesem Tisch wieder, der Wagner zugeschrieben wird. Nicht zuletzt deshalb, weil die Datierung des Entwurfes um 1904 genau in dieselbe Phase fällt.
    Der Tisch weist eine klare und funktionale Form auf. Die gebogenen Beine stellen gleichzeitig eine solide Verstrebung dar, aber auch eine gelungene Gestaltungslösung, die dem massiven Tisch eine Leichtigkeit und Verspieltheit verleiht. Eine Doppelfunktion haben auch die Messingbeschläge, die den Unterteil schützen und zugleich als farbige Akzente agieren.
    Otto Wagner arbeitete oft mit der Firma „Thonet“ zusammen, die mit ihrer innovativen Bugholztechnik ganz neue Gestaltungsperspektive boten. Der Tisch findet sich in ihrem Katalog von 1911 unter der Modellnummer 8051 abgebildet.

    Artist

    Otto Wagner (Vienna 1841 – 1918 Vienna) was one of the pioneering architects of Viennese Modernism, who led Austria to abandon the overloaded historicist style. Both in architecture and design, he implemented his postulate that form must follow function and systematically used new materials in his projects, such as aluminium or bentwood. His main works include the Postsparkassengebäude (postal savings bank building) and the Steinhof church in Vienna, as well as the three Wienzeilenhäuser (residential houses). He also set urban development standards with his project for the Vienna tramway network. As an already established architect, he taught at the Academy of Fine Arts in Vienna from 1894 to 1915 and thus exerted great influence on the next generation of Viennese architects. In the years 1899 to 1905, he was a member of the Viennese Secession and became an important mentor of renowned students and co-workers, including Joseph Maria Olbrich, Josef Hoffmann and Gustav Siegel. With his buildings, he proclaimed the architectural style of the 20th century, as Berta Zuckerkandl put it, and he created iconic classics in his furniture design, with a sense of aesthetics far ahead of their time.

    Request

    By sending the inquiry form, you accept the use of your data for this request. Privacy Policy

    Ovaler Tisch Otto Wagner zug. Gebrüder Thonet um 1905

    Danke für Ihre Anfrage!

    Wir bearbeiten Ihr Anliegen
    so schnell es uns möglich ist.

    Aktuelle Zeit vor Ort:
    Montag, 05:50 Uhr
    Bürozeiten

    Montag bis Freitag: 10:00 – 18:00
    Samstag: 10:00 – 16:00

    Besuchen Sie auch unsere Austellungen

    Social Media

    Danke für die Anmeldung bei unserem Newsletter!

    Social Media

    Immer aktuell mit unserem
    Kunsthandel Newsletter

    Unsere nächsten Termine

    Social Media