fbpx

Muschelvase Papillon um 1899

SKU 894

Muschelvase, Johann Loetz Witwe, Dekor Candia Papillon, um 1899

  • Höhe: 17cm, Breite: 10cm, Tiefe: 10cm
  • 1898 bis 1900
    Technik: Glas, formgeblasen und frei geformt, reduziert und irisierend
    Provenienz: Privatbesitz, USA

    Lit.: E. Ploil, H. Ricke u.a. (Hg.), „Loetz – Böhmisches Glas 1880-1940“, Band 2, Musterschnitte, Prestel Verlag, München 1989, Musterschnitt Nr. 7024

    2.700,00 inkl. MWSt.
    SKU 894
    Beschreibung

    Die Muschelform war eines der beliebtesten Themen der naturalistischen Serie in der Produktion der Glashütte Johann Lötz-Witwe. Muscheln weisen unterschiedlichste Dekorvarianten auf, unter anderem Neptun, Diaspora, Astraä, mehrere Phänomen Dekorvarianten, Chiné und, wie hier, Papillon.
    Dieser besondere Entwurf war so beliebt, dass er in vier verschiedenen Größen ausgeführt wurde und sogar bis nach England exportiert wurde, und zwar für die Firma Max Emanuel in London. Das ist bei der hohen Produktionsqualität auch nicht verwunderlich: die Vase weist kaum Unregelmäßigkeiten oder Dekorfehler auf und sogar das Innenleben der Muschelvase wurde irisiert.

    Anfrage

    Beim Senden der Anfrage stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu. Datenschutz

    Muschelvase Papillon um 1899

    Danke für Ihre Anfrage!

    Wir bearbeiten Ihr Anliegen
    so schnell es uns möglich ist.

    Aktuelle Zeit vor Ort:
    Montag, 04:32 Uhr
    Bürozeiten

    Montag bis Freitag: 10:00 – 18:00
    Samstag: 10:00 – 16:00

    Besuchen Sie auch unsere Austellungen

    Social Media

    Danke für die Anmeldung bei unserem Newsletter!

    Social Media

    Immer aktuell mit unserem
    Kunsthandel Newsletter

    Unsere nächsten Termine

    Social Media